Lecker! - Smakelk Eten!

SMAKELK ETEN │ so liebe ich STEAK!

Lange habe ich mich nicht an Steaks getraut. Immer hörte man überall, dass man für Steaks braten ein Händchen haben muss und das ganz schnell schief geht. Also habe ich es lieber gelassen und in Sachen Steak die Zubereitung anderen überlassen, zb einem Koch im Restaurant. Irgendwann habe ich mich allerdings doch einfach mal selbst daran getraut und siehe da… das Steak war perfekt. Ich wurde selbstbewusster und traute mich ein zweites mal und tadaaaa… das Steak war wunderbar. Heute machte ich mir wieder mal ein Steak und mmhhhh yummy… das Bild sagt alles. Es war wieder sehr sehr lecker. Wenn ich Steak brate, kommt mir auch nichts weiter auf den Teller, als ein leckerer Salat. Mit Gewürzen bin ich beim Steak extrem sparsam. Salz und vielleicht ein Schuss Pfeffer. Mein Steak heute wurde erst auf dem Teller mit ein wenig Salz gewürzt. Sonst nichts. Kein Pfeffer und keine Sauce. Einfach nur das Steak und ich… naja und der Salat.

Dies hier ist kein Tutorial wie man ein Steak macht. Ich habe keine bestimmte Vorgehensweise. Ich mache auch keinen Drucktest oder Ähnliches. Ich lege mein Steak in die Pfanne mit ein wenig Öl und lasse es braten. Von beiden Seiten solange, bis mein Gefühl sagt: FERTIG. Ich weiß, diese Art und Weise ein Steak zu braten könnte vielleicht auch mal schief gehen. Aber bis jetzt hat es ja wunderbar geklappt 🙂

Gerne stelle ich euch mein Rezept bzw die Zutatenliste zur Verfügung:

Steak

  • Rinderhüftsteak ca 180g pro Steak

Salat für 2 Portionen

  • 50g Feldsalat
  • 200g Mini-Dattel-Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 100g Feta

Dressing für den Salat

Hier passt nahezu jeder Dressing. Ich war heute faul und habe mir den Joghurtdressing in der Glasflasche von „delikato“ gekauft.

Zubereitung: Das Rinderhüftsteak würde ich überhaupt nicht würzen. Wenn man möchte ein wenig Salz, was allerdings das Steak beim Braten etwas austrocknen lässt. Wenn man Pfeffern möchte, würde ich es auf dem Teller machen, da Pfeffer in der Pfanne verbrennt und somit auch die Oberfläche des Steaks. Ich habe wie gesagt das Steak ganz ohne Gewürzt gebraten und auf dem Teller mit ein wenig Salz bestreut. HIER findest du weitere wichtige Informationen rund um das Braten eines Steaks.

Feldsalat, Tomaten und Frühlingszwiebeln kurz abwaschen. Den Feldsalat nach belieben entweder ein wenig schneiden oder ohne zu schneiden in die Schüssel. Die Tomaten vierteln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und die rote Zwiebel würfeln. Zum Schluss noch den gewürfelten Feta hinzu. Wer Feta nicht mag (wegen der Ziegen- bzw Schafsmilch) kann alternativ auch Hirtenkäse (aus Kuhmilch) verwenden. Ich persönlich mag den Feta lieber.

In diesem Sinne: SMAKELK ETEN! Guten Appetit!

Abschied

No Comments

Leave a Reply

 
%d Bloggern gefällt das: