FREIZEIT & REISEN Niedersachsen │ Schloss Dankern

SCHLOSS DANKERN │ DER DRITTE TAG

In der letzten Nacht konnte ich bedeutend besser schlafen. Der Tag begann für uns heute ein wenig später. Um 07.30 Uhr begann ich meine Joggingrunde. Ich merkte deutlich, dass ich später als gestern unterwegs war. Um diese Zeit haben die Sportlehrer der Schulklassen hier auf dem Gelände scheinbar die Schüler auf eine Joggingrunde geschickt. Es war bedeutend mehr los auf dem Gelände als gestern etwa eine halbe Stunde früher.

Schloss Dankern Dankernsee

Dankernsee (©connycol.de)

Um ca 08.00 Uhr gab es ein ausgiebiges Frühstück, natürlich mit Brötchen vom Brötchenwagen. Nach unserem Frühstück ging es in den Dankernmarkt um noch ein paar Getränke zu besorgen und machten uns dann auf den Weg ins „Spielland“. Dieser Indoor-Spielplatz ist ideal wenn mal das Wetter nicht mitspielt. Wir haben uns nicht sehr lange dort aufgehalten, weil das Wetter einfach zu gut war und wir die Zeit draußen verbringen wollten. Das Spielland ist nicht nur mit Rutschen, Hüpfburgen und Karussells ausgestattet. Auch für den Hunger zwischendurch ist hier gesorgt. Wir haben hier unser Mittagessen eingenommen. Bestellt haben wir Currywurst mit Pommes, gebratene Nudeln mit knuspriger Ente und ein Döner war dabei. Die Currywurst war sehr lecker und die Pommes knusprig und perfekt gewürzt. Der Döner war leider ein wenig lieblos zubereitet aber geschmacklich ok. Am Besten kamen die gebratenen Nudeln mit der knusprigen Ente an. Das Gericht war absolut super und vor allem die Ente war mehr als lecker. Natürlich war auch der Service wieder spitze.

Wir haben überhaupt nicht mit dem tollen Wetter gerechnet und haben uns somit auch entschieden, wie am Vortag eigentlich auch schon geplant war, zum Boot fahren zum Dankernsee zu gehen. Wir liehen uns zwei 5er Tretboote für jeweils eine halbe Stunde (7,00 Euro je Boot) und traten fleißig los. Wir waren alle beeindruckt davon, wie klar das Wasser ist. Wir konnten in allen Bereichen, in denen wir uns aufhielten bis auf den Grund des Danernsees gucken.

Wir haben uns nach Rückgabe der Boote kurzfristig noch dazu entschieden länger am See zu bleiben. Wir hatten einen ganzen Strandabschnitt für uns allein. Viele hielten sich im Bereich der Wasserskianlage und dem Strandbistro auf. Wir blieben im Bereich der Tretboote. Das Wasser ist weit bis in den See hinein flach genug, dass wir uns keine Sorgen um die Kinder machen mussten und sie in Ruhe spielen konnten. Die Badestrände bestehen aus feinem Sand bis in den See hinein. 

Da die Kinder nun sowieso Schwimmsachen anhatten, beschlossen wir auch noch, das Freibad auszuprobieren. Die Kinder wünschten sich schon die ganze Woche mal einen Besuch dort. Witzigerweise empfanden wir das Wasser im Freibad kälter als das Wasser im Dankernsee. Die Kinder haben nur ein paar Minuten ausgehalten. Als die Lippen anfingen blau zu werden, mussten wir einschreiten und die Kinder in die warme Sonne setzten. Sie bekamen einfach heute von Wasser nicht genug 🙂

Schloss Dankern Burg Drago

Sitzbereich Burg Drago (©connycol.de)

BURG DRAGO liegt direkt neben dem Freibad des Schloss Dankern. So blieb es natürlich nicht aus, dass sich die Kinder, nachdem sie wieder in Klamotten steckten, Burg Drago entdecken wollten. Dieser Spielbereich ist ein separat abgegrenzter Bereich mit „Burgmauern“. Hier gibt es keine Grenzen in Sachen Klettermöglichkeiten für Kinder. Der Gleichgewichtssinn wird hier tatsächlich extrem gestärkt. Auch das Selbstbewusstsein der Kinder steigt enorm, wenn sie merken, welche schweren Situationen sie dort alleine meistern . Während die Kinder fleißig klettern, haben die Eltern viele Sitzmöglichkeiten innerhalb der Burg. Während die Kinder sich austoben, können die Eltern entspannen. Könnte Urlaub schöner sein? 

Da die Wasserrutschen unmittelbar neben Burg Drago liegen, musste auch hier noch ein paar mal gerutscht werden. Mein Bruder und seine Freundin seilten sich nach dem Freibadbesuch  von uns ab und nutzten die Gelegenheit noch einmal das Spassbad TOPAS zu besuchen. Das Argument dafür war die neue Trichter-Rutsche, die sehr gut bei den „Großen“ ankommt, wie ich gestern schon berichtet habe.

Um 18.00 Uhr wurden die Tore von Burg Drago und die Wasserrutschen geschlossen, sodass wir auf den nahe gelegenen Spielplatz ausgewichen sind. Ein paar Minuten haben wir hier noch geschafft. Die Kinder waren von dem Tag so erschöpft, dass einfach nicht mehr viel ging. Wir ließen den Abend ausklingen und freuen uns alle auf Schlaf nach dem anstrengenden aber wieder einmal tollen Tag in Schloss Dankern!

Zusätzliche Ausgaben heute:

  • Mittagessen: 5,40 Euro
  • Tretboot 5Sitzer: 7,00 Euro (½ Stunde)

Fotos:

Deine ConnyCol.

No Comments

Leave a Reply

 
%d Bloggern gefällt das: