BEAUTY Haare

ROSSMANN │ for your beauty AIROLLER Set

Ich war wieder unterwegs und habe bei Rossmann etwas entdeckt. Ein durchsichtiges Täschchen mit süßen bunten Papilotten. Der Preis ließ mich skeptisch werden. Für 30 Papilotten und einem Kamm wurden nur 2,99 €uro fällig. Das fand ich erst einmal günstig. Allerdings wollte ich erst einmala bwarten, was mein Testergebnis ergibt. 

Ein paar Tage lagen sie nun in meinem Bad herum, weil mir die Zeit und die Lust fehlte, mich Ewigkeiten vor den Spiegel zu stellen um die Papilotten einzudrehen. Nun war es endlich soweit. Die weichen Papilotten (biegsam in alle Richtungen) kommen in verschiedenen bunten Farben daher. Zuerst einmal muss natürlich das Haar gekämmt werden.

Dann geht es ans Eindrehen. Mit dem mitgelieferten Kamm kann man sich sehr gut vereinzelte Partien der Haare abtrennen. Umso dünner die Haarsträhne ist, desto schneller trocknet das Haar und desto intensiver sind auch die Locken später. Ich habe für meine Haare 8 Papilotten benutzt. Das Eindrehen beginnt mit den Haarspitzen. Es ist ein wenig tricky, da die Papilotten sehr weich und biegsam sind. Aber wenn man einmal den Dreh raus hat, funktioniert es ganz gut. Nach der dritten Papilotte ging es schon ganz schnell. Wenn das Haar aufgedreht ist, wird die Spitze der Papilotte durch das Loch der Blume gesteckt und einfach stramm gezogen. Es macht alles einen festen Eindruck ohne dass es am Kopf drückt. Man kann den Kopf ordentlich schütteln, ohne dass sich etwas löst. Wenn deine Haare stufig geschnitten sind, bleibt es nicht aus, dass hier und da eine Strähne raus hängt. Damit kann man jedoch leben.

 Natürlich wollte ich es genau wissen und habe die Papilotten über Nacht in den Haaren gelassen. Das hat zwei Gründe. Haare, die Zeit bekommen, an der Luft zu trocknen, sind weniger mit Spliss behaftet. Und außerdem muss man schon ziemlich lange Föhnen um wirklich alle eingewickelten Strähnen so trocken zu bekommen, dass sich die Locke nicht sofort wieder raus zieht.

Man kann auch vor dem Einwickeln die Haare mit Haarschaum bearbeiten, damit die Locken nachher besser halten. Ich habe jedoch nichts in die Haare gemacht, weil ich wissen wollte, wie die Locken ohne zusätzliche Hilfen nach dem Ausdrehen aussehen.

Und hier präsentiere ich das Ergebnis:

Für das erste mal gar nicht schlecht. Man darf nicht vergessen, dass ich nur 8 Papilotten benutzt habe. Hätte ich mindestens die doppelte Anzahl an Papilotten genommen, wäre das Ergebnis durchaus „lockiger“. Auch Haarschaum oder Ähnliches habe ich vorher nicht in meine Haare gemacht. Man kann also noch einiges rausholen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und kann die Papilotten für den Preis in jedem Fall weiterempfehlen.

No Comments

Leave a Reply

 
%d Bloggern gefällt das: