Thoughts

KÖRTGESCHICHT │ Ein Kaffeeklecks auf Reisen…


Frühlingsluft mit Kaffeeduft zieht durchs Haus. Die Kaffeemaschine brummt. Der cremige Kaffee läuft in den Einwegbecher. Und da beginnt meine Reise. Meine Reise als Kaffeeklecks. Meine Kaffeetrinkerin schließt den Becher und es ist plötzlich dunkel. Außerdem ist es ganz furchtbar heiß. Ein Kaffeeklecks ist es gewohnt, Frischluft zu schnuppern und von einer hübschen Kaffeetasse aus die Umwelt zu genießen, bis uns das EnKaffeede im Magen der Kaffeetrinker trifft. Wir Kaffeekleckse hassen es, in Einwegkaffeebecher eingesperrt zu werden. Aber nun gut. In einem Einwegbecher geht es auf Reisen. Meine Kaffeetrinkerin nimmt mich mit. Es wird scheinbar eine lange Reise auf mich zukommen. Es ist immer noch sehr dunkel in diesem furchtbaren Becher. Sehr viele Kaffeekleckse aus diesem Becher sind schon im Magen meiner Kaffeetrinkerin gelandet. Sie werden nie wieder das Licht der Welt erblicken. Sie werden nun verdaut und als Exkrement irgendwann wieder ausgeschieden. Und niemand macht sich weiter Gedanken um die vielen Kaffeekleckse. Doch ich bin für etwas anderes bestimmt. Ich möchte etwas von der Welt sehen. Ich bin ein besonderer Kaffeefleck. Meine Kaffeetrinkerin nimmt wieder ein Schluck aus dem Kaffeebecher. Es dauert nicht mehr lange, dann wird auch mein Ende kommen, wenn ich nichts dagegen tue. Aber ich wittere eine Chance. Ich schlüpfe zwischen Becher und Becherdeckel einfach hindurch. Ein lauter Fluch meiner Kaffeetrinkerin schallt durch diesen komischen Ort. Wo bin ich? Ich bin offensichtlich auf der Bluse meiner Kaffeetrinkerin gelandet. Sie ist nicht erfreut darüber und versucht mich mit einem Tuch abzuwischen. Zum Glück erfolglos. Spitze! Das wird eine tolle Reise. Ich sitze auf der Bluse meiner Kaffeetrinkerin und ich sehe Fahrzeuge, viele Fahrzeuge. Auch wir sitzen in einem Fahrzeug. Ein Auto ist es. Als wir aussteigen, stehen wir vor einem großen Gebäude und meine Kaffeetrinkerin geht hinein. Es gibt so viel zu sehen. Viele verschiedene Kaffeetrinker gibt es hier. Einige mit diesen geschlossenen Einwegbechern, in dem ich auch bis vor kurzem noch eingesperrt war. Doch einige Kaffeetrinker transportieren die Kaffeekleckse in Tassen oder Gläsern, so wie es sich gehört.

Nachdem wir uns einige Zeit in diesem Gebäude aufgehalten haben, und viele Kaffeetrinker mich bewundert haben, wie ich so auf der Bluse meiner Kaffeetrinkerin saß, fuhren wir wieder mit dem Fahrzeug. Eine lange Fahrt bis zu dem Ort, wo ich entstand. Doch was macht denn meine Kaffeetrinkerin? Sie zieht die Bluse aus. Ich lande in Dunkelheit. Es dreht sich und es wird nass. Dann wird es schaumig und… ich löse mich auf…

Stimmt, alle Kaffeekleckse kann mich nicht töten, indem man sie einfach trinkt 😉

Gefällt dir dieser Kaffeebecher? Klicke einfach aufs Bild um zum Onlineshop zu gelangen.

Viel Spass mit euren Kaffeeklecksen!

 

deine_conny_150


No Comments

Leave a Reply

 
%d Bloggern gefällt das: