NORDKINDSKÖPFCHEN

ABENDRITUAL – Wie wichtig ist es für unser Kind?


Was bedeutet Abendritual? Wie wichtig sind Abendrituale für unsere Kinder? Wie lange sollte ein Zubettgeh-Ritual dauern?

17.oo Uhr. Wenn man es genau nimmt, beginnt bei uns jetzt schon das Abendritual. Denn jeden Abend um ungefähr diese Uhrzeit ist es das gleiche Spiel. Ich beginne mit dem Abendessen. Bis das Essen fertig ist und wir gegessen haben ist es schon 18.oo Uhr. Wir essen gemeinsam in der Küche. Mir ist es wichtig, dass wir einmal am Tag gemeinsam am Tisch sitzen und mein Sohn mir ein wenig von seinem Tag erzählen kann. Nach dem Essen mache ich den Abwasch und mein Sohn darf fernsehen. Einige Mütter werden jetzt künstlich die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Doch auch zum Thema Kinder und Fernseher werde ich bald mit einem Blogpost kommen. Heute ist aber das Abendritual an sich das Thema. Meistens bin ich so gegen 18.3o Uhr fertig mit der Küche. 

Ich hole dann den Schlafanzug meines Sohnes und er zieht sich entweder selbst um, oder ich helfe ihm dabei. Je nach Lustfaktor meines Kindes. Um 19.oo Uhr ist geht es dann in Richtung Bad zum Zähne putzen und Waschen. Da es jeden Abend das Gleiche ist, habe ich nie Probleme. Er kommt bereitwillig mit ins Bad und weiß, dass es jetzt ins Bett geht. Ab dann beginnt die schönste Zeit des Abends. Wir kuscheln uns ins Bett und mein Sohn sucht sich eine Geschichte aus, die ich ihm vorlese. Danach fallen ihm oftmals noch tausend Dinge ein, die er mir erzählen muss. Meistens lasse ich ihn das loswerden. Denn auch ich kenne das… Ist mein Kopf beim Zubettgehen zu voll, kann ich nicht schlafen. Ich halte es deshalb für wichtig, dass ein Kind sich Abends nochmal ausquatschen kann, wenn es das möchte. Das dauert insgesamt so 15 Minuten. Ab dann wird vereinbart, dass jetzt Ruhe ist und ich beginne damit, ihm seine „drei Lieder“ vorzusingen. Das erste Lied ist ein Piratenlied, welches ich mir mal ausgedacht habe, als er ein Jahr alt war. Seitdem gehört es zum abendlichen Singen dazu. Niemand kennt dieses Lied. Ganz allein mein Sohn und ich kennen es. Meistens schläft er schon bei diesem Lied ein. Ein zweites und drittes Lied, welches dann Laterne-Lieder wären, werden meist nicht mehr gesungen, weil er sich schon im Traumland befindet.

Ein Kind muss sich darauf einstellen können, dass der Tag langsam vorbei ist. Wie soll es sonst verstehen, wenn es mitten aus seinem Spiel gerissen wird um dann sofort ins Bett marschieren zu müssen ohne Abschalten zu können? Da ist Theater vorprogrammiert.

Am besten merkt man, wie wichtig ein Abendritual für ein Kind ist, wenn man es mal ausfallen lassen muss. Manchmal wird es Abends später. Man war noch unterwegs. Das Abendessen wird rein geschlungen und dann heißt es sofort: „Ab ins Bett!“. Manchmal passiert das. Es gibt solche Tage. Kein Lied, keine Geschichte. Es ist einfach zu spät geworden. Doch anstatt zu denken, der Tag sei jetzt endlich geschafft, dreht das Kind so richtig auf. Das Chaos nimmt seinen Lauf. Das ständige Gerufe nach den Eltern wegen tausend Kleinigkeiten. Das Kind möchte dann noch kurz etwas erzählen. Dann muss es doch noch mal auf die Toilette. Ach ja, und das Monster im Zimmer muss auch noch verscheucht werden. Das Kind merkt nun, dass auch die Eltern furchtbar angespannt sind und natürlich… es überträgt sich aufs Kind. Schlimmer kann ein Abend nicht laufen. Auch ich habe solche Abende hinter mir. Heute sage ich mir, egal wie spät es geworden ist, ich werde mir die halbe Stunde nehmen um mein Kind in die Ruhephase zu helfen. So kann sich sehr viel Stress ersparen…

Ich halte es auch für wichtig, dass ein Kind im Beisein seiner Mutter oder des Vaters runterkommen und in den Ruhemodus schalten kann. Kuscheln hilft dabei unheimlich gut. Es muss kein ewiger abendlicher Prozess sein. Die Hauptsache ist, dass eine gewisse Regelmäßigkeit dahinter steckt und Mama oder Papa da ist, oder?

Wie ist es mit euren Ritualen? Ist es ähnlich? Oder völlig anders? Hattet ihr auch schon so einen „Chaos-Abend“? Ich freue mich auf eure Kommentare.

MH&K – Eure Conny

No Comments

Leave a Reply

 
%d Bloggern gefällt das: